Investment Outlook 2022

Unsere Experten präsentieren das Vontobel Basisszenario für die Wirtschaftsentwicklung 2022. Was sind die Top-Themen, die den Finanzmarkt 2022 prägen dürften? Was heisst das für einzelne Anlageklassen wie Aktien?

 

Härter – besser – zäher – grüner

Vier Schlagworte für das Anlagejahr 2022

Die neusten makroöko­nomischen Daten lassen keinen Zweifel aufkommen, wo im Wirtschafts­zyklus wir stehen: Die Höhe­punkte des Wachs­tums liegen hinter uns. Das gilt nicht nur für die Emerging Markets, die dem Zyklus pandemie­bedingt einen Schritt voraus sind, sondern auch für die führenden Wirtschafts­mächte von den USA bis in die Eurozone. Ein Grund, die Stirn in Sorgen­falten zu legen, kann das aber nicht sein.

Rückgang auf hohem Niveau

Hinter uns liegt eine fulminante Aufhol­jagd, in der die Märkte viel Boden wieder gut­machten. Der erste (wirtschaftliche) Pandemie­schock scheint verdaut zu sein. Das gilt es im Hinterkopf zu behalten, wenn man über «verlangsamtes Wachstum» spricht. Unterstrichen wird dies von einem nach wie vor stabilen Umfeld mit gut gefüllten Auftrags­büchern – punktuellen Liefer­engpässen und Energie­preisen zum Trotz.

  

Was Investoren auf der Checkliste haben sollten

Erfahren Sie mehr zu den vier Anlagethemen, indem Sie auf die Kacheln unten klicken. Einordnungen zum Krieg in der Ukraine aus geopolitischer und Investment-Sicht stellen wir in diesem Themen-Hub für Sie zusammen.

  

{ "tileDuration": 400, "tileStagger": 1, "mobile": {}, "desktop": { "card1": { "type": "small", "initial": { "column": 1, "row": 1, "width": 2, "height": 3 }, "opened": { "width": 8, "height": 6, "column": 1, "row": 1, "override": [ { "id": "card2", "column": 1, "row": 6 }, { "id": "card3", "column": 3, "row": 7 }, { "id": "card4", "column": 5, "row": 7 } ] } }, "card2": { "type": "small", "initial": { "column": 3, "row": 1, "width": 2, "height": 3 }, "opened": { "width": 8, "height": 6, "column": 1, "row": 1, "override": [ { "id": "card1", "column": 5, "row": 7 }, { "id": "card3", "column": 3, "row": 7 }, { "id": "card4", "column": 1, "row": 7 } ] } }, "card3": { "type": "small", "initial": { "column": 5, "row": 1, "width": 2, "height": 3 }, "opened": { "width": 8, "height": 6, "column": 1, "row": 1, "override": [ { "id": "card4", "column": 1, "row": 6 }, { "id": "card1", "column": 3, "row": 7 }, { "id": "card2", "column": 5, "row": 7 } ] } }, "card4": { "type": "small", "initial": { "column": 7, "row": 1, "width": 2, "height": 3 }, "opened": { "width": 8, "height": 7, "column": 1, "row": 1, "override": [ { "id": "card3", "column": 1, "row": 8 }, { "id": "card1", "column": 3, "row": 8 }, { "id": "card2", "column": 5, "row": 8 } ] } } } }
Die steigende Inflation wird den Finanzmarkt 2022 weiter beschäftigen (Icon mit Linien-Diagramm)
Inflations-
entwicklung

MEHR
ERFAHREN
Normali­sierung der Inflation
Die Inflation: Eine der wichtigsten Entwicklungen, die es im Laufe des Jahres 2022 zu beobachten gilt.

Hintergrund: Die Wiedereröffnung der Welt­wirtschaft nach den Covid-bedingten Lock­downs hat zu einem globalen Inflations­schub geführt. Die Energie­krise und das Ungleich­gewicht zwischen Angebot und Nachfrage, das für diesen Anstieg verantwortlich war, dürften 2022 beide abklingen.

Unsere Einschätzung: Wir gehen weiterhin davon aus, dass die Inflation im Laufe des Jahres 2022 von einem hohen Niveau aus zurück­gehen wird. Diese Normalisierung dürfte auch das Tempo bestimmen, in dem die Zentral­banken ihre geld­politischen Impulse zurückfahren.

Fokusbeitrag zur Inflation
Pandemie-bedingte Effekte dominieren den Outlook 2022 und prägen die Investmentmöglichkeiten 2022 (Icon mit Virus)
Folgen von
Covid-19

MEHR
ERFAHREN
Das (Long-)Covid-Vermächtnis
Diskussionen über hohe Unternehmens­steuern, die Umverteilung des Wohl­stands und den gesellschaftlichen «Preis der Pandemie» werden 2022 in die Wirtschafts­debatten einfliessen.

Hintergrund: Die Nachwehen der Pandemie sind zwar immer noch spürbar, aber die Gefahr scheint sich einzu­pendeln. Trotz des Risikos, das neue Virus-Varianten entstehen, ist auch die Chance intakt, dass sie 2022 beherrschbar sind.

Die fiskalpolitische Unter­stützung war ein wichtiger Schlüssel zur Vermeidung schwerer Rezessionen. Jetzt, wo die Massnahmen langsam zurück­gerudert werden, kommen allmählich die Folgen des wirtschaftlichen Schocks ans Tageslicht.

Unsere Einschätzung: Die hohe Staats­verschuldung und die Frage, wie die Volks­wirtschaften auf einen Kurs der fiskalischen Nach­haltigkeit gebracht werden können, werden ab 2022 vermehrt aufs Tapet kommen. Der Ruf, die Schulden substanziell ab­zubauen, dürfte aber nicht so schnell laut werden.

Fokusbeitrag zu Steuern und Schulden
Investitionsmöglichkeiten 2022: Chinas neue Kräfte werden für Anleger auch 2022 Investmentchancen generieren (Icon mit China-Flagge)
Chinas
Sorgen

MEHR
ERFAHREN
Chinas neue Kräfte
Die diplomatischen Beziehungen des Westens zu China scheinen sich zu verbessern, aber neue Konfrontationen zwischen China und den USA oder dem neuen asiatisch-pazifischen Bündnis «AUKUS» bleiben ein Risiko.

Hintergrund: Die Verlangsamung des Wachstums in China wird sich 2022 erneut bemerkbar machen: aktuelle Zahlen lassen ein Wachstum von 5,5 Prozent erwarten. Einer der Gründe liegt in der Immobilien- und Bau­industrie. Sie macht einen grossen Teil der chinesischen Wirtschaft aus.

Unsere Einschätzung: Die chinesische Innen­politik wird im nächsten Jahr im Ausland breiter als auch schon diskutiert werden. Wir gehen davon aus, dass die Behörden eingreifen werden, um eine all­mähliche strukturelle Anpassung des Immobilien­marktes ohne grosse negative Auswirkungen auf die Wirtschafts­tätigkeit zu unterstützen.

Fokusbeitrag zu China
Der grüne Umbau der Wirtschaft wird ab 2022 Investments in grossem Stil auslösen (Icon mit Windrad)
Wechsel zur
Klimakrise

MEHR
ERFAHREN
Auf die Gesundheits­krise folgt die Klimakrise
Unternehmen und Regierungen werden zunehmend unter Druck geraten, Nachhaltig­keits­ziele in ihre Investitions­entscheidungen einzu­beziehen.

Hintergrund: Das Bewusstsein für klimapolitische Massnahmen steigt, ebenso die Dringlichkeit drastischer (Re-)Aktionen. Jetzt erwartet die Gesellschaft konkrete Schritte im Anschluss an den COP26-Gipfel von November 2021.

Unsere Einschätzung: Die Sofort­massnahmen zur Erreichung der CO2-Neutralität dürften zahlreicher werden. Denn sowie sich die Volkswirt­schaften von der Pandemie erholen, verlagert sich der Fokus der Öffentlichkeit – und der Regierungs­behörden. Weg von der Dringlich­keit der Pandemie, hin zum Bewusstsein für den Klimawandel und politische Massnahmen.

Parallel wächst 2022 die Qualität von ESG-Daten und damit die Anforderungen an eine transparente Nachhaltigkeits­bericht­erstattung von Unternehmen und Regierungen.

Fokusbeitrag zum Klimanotstand
 
  • Vorschau zur Live-Präsentation


    Frank Häusler, Christine Maier und Peter Romanzina (v.l.n.r.) diskutieren Investmentmöglichkeiten 2022 und präsentieren das Basisszenario für den Finanzmarkt 2022. © Vontobel

    In der Video-Aufzeichnung erhalten Sie weitere Hintergrund­informationen:

    • Welche Unsicherheiten lassen sich mit Blick auf aktuelle Zahlen schon heute entkräften?
    • Was ist vom Schreckgespenst «Inflation» unserer Ansicht nach zu erwarten – und wie dürften die Zentral­banken darauf reagieren?
    • Wie sollen sich Investoren im Jahr 2022 positionieren?
    • Den makroökonomischen Ausblick ergänzt Wall-Street-Korrespondent Jens Korte mit einem Kommentar aus New York.
    • Podiumsdiskussion mit den Vontobel Investment-Experten zu Fragen aus dem Livestream-Publikum.


    Der Live-Präsentation hat auf Deutsch und auf Englisch stattgefunden. Zur englischen Aufzeichnung gelangen Sie über den Sprachwechsel im Hauptmenü.

 
 

  

  

  


Willkommen René Maier,
Sie sind mit der E-Mail-Adresse rene.maier@publicontext.com angemeldet. Ist diese Adresse nicht korrekt? Dann können Sie sich und neu registrieren.

 

  

  

 
  • Über die Experten und Gäste
    image

    Frank Häusler

    Chief Strategist Vontobel

    Frank Häusler stiess 2018 als Head of Macroeconomic & Cross-Asset-Research zu Vontobel Asset Management. 2019 übernahm er die Funktion des Chief Strategist und Mitte 2020 die Verantwortung für die thematischen Investments im Wealth Management. Als Chief Investment Strategist überwacht er die Anlage­strategie und ist stimm­berechtigtes Mitglied des Asset Allocation Committee.

    Vor seinem Eintritt bei Vontobel war er von 2014 bis 2018 Chief Investment Officer bei Marcuard Family Office und gehörte dem Investment Advisory Board eines grossen US Family Offices an. Von 2009 bis 2013 war er bei der Wegelin Private Bank sowie ihrem Nachfolge­unternehmen, 1741 Asset Management, tätig.

    Frank Häusler besitzt einen Abschluss in Mathematik der ETH Zürich.

     

      

    Porträt von Peter Romanzina, Head of Swiss Research

    Peter Romanzina

    Head of Swiss Equity Research

    Peter Romanzina stiess im September 2010 als Head of Brokerage zu Vontobel. Er begann seine Karriere bei verschiedenen Banken im Portfolio- und Asset Management in Genf, London und Zürich, bevor er im Jahre 1995 zur Schweizerischen Kreditanstalt wechselte. Bei der SKA und später bei der CSFB, begann er als Reserach Sales für Schweizer Aktien in Zürich und London. Von 1998 bis 2000 leitete er das Schweizer Aktienresearch der CSFB und war zudem für die Schweizer Aktienstrategie zuständig. Von 2001 bis 2010 leitete er das Brokeragegeschäft in der Schweiz von Kepler (vormals Julius Bär) und war Mitglied im European Management Board.

    Peter Romanzina ist Chartered Financial Analyst (CFA), Financial Risk Manger (FRM), Diplomierter Finanzanalyst und Vermögenswerwalter (CIIA).

    Aktuelle Blog-Beiträge von Peter Romanzina

     

      

    Porträtaufnahme von SRF TV-Moderatorin Christine Maier (zur Verfügung gestellt)

    Christine Maier

    Journalistin, Moderatorin und Unternehmerin

    Christine Maier moderierte während 30 Jahren verschiedene Fernsehformate bei SRF, dem ZDF und beim Bayerischen Rundfunk (BR). Im Schweizer Fernsehen war sie während zehn Jahren als Moderatorin und Redaktionsleiterin für den «Club» verantwortlich sowie Nachrichtensprecherin bei «10vor10». Im Jahr 2013 übernahm sie die Chefredaktion beim «SonntagsBlick».

    Seit Mai 2016 konzentriert sie sich auf ihre Mandate als Kommunikationsberaterin von Leadership-Persönlichkeiten und arbeitet als Auftrittscoach, Medientrainierin und Moderatorin von Wirtschafts- und Polit-Events.

     
     

      

    Wirtschaftskorrespondent Jens Korte auf dem Trading-Floor der Wall Street (Porträtaufnahme)

    Jens Korte

    Selbstständiger Korrespondent

    Seit Ende der 90er Jahre lebt und arbeitet Jens Korte in New York. Er berichtet täglich für Radio und Fernsehen über die wirtschaftlichen Entwicklungen der grössten Volks­wirtschaft der Welt. Zu den Kunden gehören das Schweizer Fernsehen und Radio (SRF 4) sowie der deutsche Nachrichten­sender ntv und die Deutsche Welle TV. Nach dem Abitur und einer Lehre zum Industrie­kaufmann bei der Hoechst AG studierte Jens Korte Volks­wirtschafts­lehre in Berlin. Anschliessend zog es ihn nach New York. Als Korrespondent erlebte er den dotcom Boom, die Terrror­anschläge 2001, die Finanz­krise, den folgenden Aufschwung und schliesslich die Pandemie, die im Frühjahr 2020 New York so stark traf wie zu diesem Zeit­punkt keine andere Region auf der Welt. Nach Clinton, Bush Jr., Obama, Trump ist Joe Biden nun der 5. Präsident, den Jens Korte vor Ort erlebt und verfolgt.

     
     
 

  

  

  

Alles beginnt mit einem persönlichen Gespräch

Haben Sie weitere Fragen oder möchten Sie eines der Themen im Gespräch mit unseren Investment-Expertinnen und -Experten vertiefen?

 
Mobiltelefon-Icon  

Rufen Sie uns an:
+41 58 283 60 05

Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr

Kalender-Icon  

Persönliche Beratung

Kontaktformular öffnen und einen Rückruf oder Termin vereinbaren.

Nachrichten-Icon in Form eines Briefumschlags mit @-Zeichen  

E-Mail senden

Gerne beantworten wir Ihre Frage schriftlich per E-Mail.

  

  

  

Ebenfalls spannend in diesem Kontext

  

 
Timing des Marktes und Horten von Bargeld: nur zwei von fünf häufig schlecht funktionierenden Anlagestrategien

5 (falsche) Investment-Mythen hinterfragt

Lernen Sie fünf verbreitete Investment-Mythen kennen. Was sind die Gründe, warum sie einer frucht­baren Investment-Disziplin im Wege stehen können?

Infografik anzeigen

  

image

Investieren bei Inflation

Welche Assetklassen und Sektoren haben sich in einem inflationären Umfeld historisch gesehen bewährt?

Renditen im Vergleich (seit 1973)

  

Beispielbild zum Megatrend Technologiewandel: Eine Roboterhand versucht, eine Gänsefeder zu fangen, die langsam nach unten schwebt. © GettyImages

Investment-Ideen im Zeitgeist von heute – und morgen

Lassen Sie sich nicht überraschen von Entwicklungen, die absehbar waren. Schärfen Sie den Blick aufs «grosse Ganze» und integrieren Sie Trends systematisch ins Portfolio.

Megatrends kennenlernen