Jahresabschluss 2018: Vontobel steigert 2018 Profitabilität und wächst

Medienmitteilung 12.02.2019
Lesezeit: 7 Minute(n)

  • Gutes Ergebnis 2018 bestätigt den eingeschlagenen Kurs.
  • Investitionen in Talente und Technologie zahlen sich aus.
  • IFRS-Konzernergebnis steigt um 11 Prozent auf CHF 232.2 Millionen.
  • Das um Notenstein La Roche-Integrationskosten bereinigte Konzernergebnis wuchs um 14 Prozent auf CHF 249.2 Millionen an.
  • Höhere Profitabilität durch klaren Kundenfokus und zunehmende Skaleneffekte im Zuge stetigen Wachstums erzielt.
  • Betreute Kundenvermögen lagen mit CHF 192.6 Milliarden über dem Vorjahresniveau.
  • Vontobel wurde Netto-Neugeld in Höhe von CHF 5.0 Milliarden anvertraut.
  • Netto-Neugeldwachstum im Combined Wealth Management lag bereinigt um Notenstein La Roche mit 6.1 Prozent über dem selbst definierten Zielband.
  • Asset Management war erneut stärkste Ertragssäule und wies einen guten Netto-Neugeldzufluss aus.
  • Financial Products festigte Marktanteile im In- und Ausland.
  • Die CET1-Kapitalquote lag mit 12.3 Prozent und die Tier-1-Kapitalquote mit 18.9 Prozent deutlich über den regulatorischen Anforderungen.
  • Vontobel will erneut eine attraktive Dividende von CHF 2.10 je Aktie ausschütten.
  • Herausforderndes Umfeld für 2019 erwartet.
  • Vontobel hält Kurs auf dem Weg hin zu den noch anspruchsvolleren Zielen 2020.
  • Investitionen in Talente und Digitalisierung für ein verbessertes Kundenerlebnis.

Vontobel hat das Jahr 2018 mit einem guten Ergebnis abgeschlossen und die Marktanteile im Heimmarkt Schweiz sowie in den internationalen Zielmärkten ausgebaut. Dabei setzte Vontobel weiterhin auf Wachstum aus eigener Kraft durch einen besonderen Kundenfokus, hervorragende Qualität der Dienstleistungen und Innovationen. Zusätzliche Wachstumsimpulse wurden durch gezielte wertschaffende Zukäufe erarbeitet. So verbreiterte Vontobel die Wachstumsbasis für die Zukunft durch den Erwerb der Notenstein La Roche Privatbank AG und des US-Vermögensverwaltungsportfolios von Lombard Odier.

Mit einem Konzernergebnis in Höhe von CHF 232.2 Millionen übertraf Vontobel das Vorjahresergebnis um 11 Prozent. Bereinigt um die Notenstein La Roche-Integrationskosten steigerte Vontobel das Konzernergebnis um 14 Prozent auf CHF 249.2 Millionen. Ungeachtet der deutlichen Marktkorrektur im vierten Quartal lagen die betreuten Kundenvermögen mit CHF 192.6 Milliarden über dem Vorjahresniveau (CHF 186.6 Milliarden). Der Netto-Neugeldzufluss auf Konzernebene, zu dem erneut alle Geschäftsbereiche beigetragen haben, betrug CHF 5.0 Milliarden (CHF 5.9 Milliarden). Das um die Notenstein La Roche-Integrationskosten adjustierte Aufwand-Ertrags-Verhältnis lag bei 74.7 Prozent. Die Eigenkapitalrendite betrug 13.0 (13.1) Prozent. Damit ist Vontobel auch bei den nach der Notenstein La Roche-Akquisition angehobenen Rentabilitätszielen bis 2020 auf gutem Weg. So soll das Aufwand-Ertrags-Verhältnis von Vontobel bis 2020 weniger als 72 (75) Prozent und die Eigenkapitalrendite mehr als 14 (12) Prozent betragen.

Vontobel verfügt auch nach der Akquisition der Notenstein La Roche über eine solide Eigenkapitalausstattung, die deutlich die regulatorischen Mindestanforderungen übertrifft. Die BIZ-Kernkapitalquote (CET1) lag zum Jahresende 2018 bei 12.3 Prozent und die Tier-1-Kapitalquote bei 18.9 Prozent.

Aufgrund des guten Ergebnisses wird der Verwaltungsrat den Aktionären an der nächsten Generalversammlung erneut eine Dividende pro Aktie von CHF 2.10 vorschlagen. Damit bietet Vontobel seinen Aktionären eine attraktive Dividende. Gemessen am Jahresschlusskurs beträgt die Dividendenrendite 4.2 Prozent.

«Das Ergebnis für 2018 unterstreicht, dass Vontobel auf gutem Weg ist, die anspruchsvollen und teilweise angehobenen Ziele 2020 zu erfüllen. Nach einem eher freundlichen ersten Halbjahr war die zweite Jahreshälfte wie erwartet durch zunehmend schwierigere Märkte und wachsende weltweite politische Unsicherheiten geprägt. Vontobel wird auch 2019 auf seinem Kurs bleiben, seine Marktposition stärken und Möglichkeiten für organisches Wachstum wahrnehmen. Durch die Akquisitionen in der Vergangenheit steht uns hierfür eine verbreiterte Basis vor allem in unserem starken Heimmarkt Schweiz zur Verfügung. Darüber hinaus werden wir die Möglichkeiten der Digitalisierung für ein weiter verbessertes Kundenerlebnis und damit für zusätzliche Wachstumsimpulse nutzen. Dabei sind wir uns der Herausforderungen für die gesamte Branche durch ein sich wandelndes Marktumfeld bewusst», so Zeno Staub, CEO Vontobel.

Combined Wealth Management mit starkem Netto-Neugeld aus organischem Wachstum

Im Combined Wealth Management hat Vontobel sein starkes organisches Wachstum auch im vergangenen Jahr fortgesetzt. Die stärksten Netto-Neugeldzuflüsse kamen wie in den Vorjahren aus dem Schweizer Markt. Darüber hinaus wuchs Vontobel vor allem mit lateinamerikanischen und italienischen Kundinnen und Kunden. Bereinigt um die Mittelzuflüsse von Notenstein La Roche betrug das Netto-Neugeldwachstum CHF 3.3 Milliarden beziehungsweise 6.1 Prozent und lag damit leicht über dem Zielband von 4–6 Prozent. Dieses starke organische Wachstum sowie der Erwerb von Notenstein La Roche führten zu einem neuen Höchststand an betreuten Kundenvermögen im Combined Wealth Management in Höhe von CHF 67.2 Milliarden (CHF 55.8 Milliarden).

Ein zusätzlicher Ausbau des Wachstumspotenzials erfolgte durch den Erwerb der Notenstein La Roche. Vontobel hatte im Juli 2018 die Notenstein La Roche Privatbank AG für CHF 658 Millionen übernommen und in nur drei Monaten erfolgreich integriert. Mit dem Zukauf von Notenstein La Roche ergänzt Vontobel die organische Wachstumsbasis im Bereich Wealth Management und im Geschäft mit externen Vermögensverwaltern (EAM) auf optimale Weise. Darüber hinaus stärkt Vontobel mit den zusätzlichen sieben Standorten von Notenstein La Roche den eigenen Heimmarkt und unterstreicht die Position als eine der führenden Privatbanken in der Schweiz. Notenstein La Roche betreute bei Vollzug der Transaktion CHF 15.9 Milliarden in der Vermögensverwaltung und im Geschäft mit externen Vermögensverwaltern.

Das stetige organische Wachstum wie auch die Zukäufe in der Vergangenheit führen im Combined Wealth Management verstärkt zu Grössenvorteilen, die sich in einer höheren Profitabilität niederschlagen. So verbesserte sich das Aufwand-Ertrags-Verhältnis gegenüber dem Vorjahr von 74.0 auf 71.3 Prozent. Die Bruttomarge im Combined Wealth Management belief sich auf 68 Basispunkte (66). Im Zuge der Notenstein La Roche-Transaktion wurde das bisherige in der Strategie 2020 definierte Profitabilitätsziel für das Combined Wealth Management angehoben. Dabei wurde das Ziel für das Aufwand-Ertrags-Verhältnis auf 70 Prozent von 75 Prozent gesenkt und das Ziel für die Bruttomarge auf 68 von 65 Basispunkten erhöht.

Der Vorsteuergewinn für 2018 im Combined Wealth Management stieg um 46 Prozent auf CHF 121.6 Millionen (CHF 83.5 Millionen). Die Integrationskosten von Notenstein La Roche beliefen sich im Geschäftsjahr auf netto CHF 20.3 Millionen. Weitere Integrationskosten in Höhe von CHF 10 Millionen werden für das Folgejahr erwartet. Die gesamten Integrationskosten werden damit unter der anfänglichen Schätzung in Höhe von CHF 50 Millionen liegen.

Vontobel wird im Combined Wealth Management das starke organische Wachstum fortsetzen. So soll das Beratungs- und Produktangebot noch stärker auf die Bedürfnisse und Erwartungen der Kundinnen und Kunden ausgerichtet werden. Hierfür soll das Wissen über die Kunden im Sinne eines optimalen Kundenerlebnisses besser genutzt werden. Die Digitalisierung ermöglicht es Vontobel, individuell passende Lösungen schneller und effizienter als jemals zuvor anzubieten.

Vontobel strebt auch Wachstum in den internationalen Wealth Management-Zielmärkten an. So übernimmt Vontobel im Frühjahr 2019 das US-Vermögensverwaltungsportfolio von Lombard Odier. Beide Unternehmen unterzeichneten im Oktober 2018 eine entsprechende Vereinbarung. Darüber hinaus wird Lombard Odier künftig Vontobel als bevorzugten Partner für US-Vermögensverwaltungskunden empfehlen, die einen hoch qualifizierten, SEC-registrierten Schweizer Vermögensverwalter suchen.

Diversifikationsstrategie von Asset Management erfolgreich

Asset Management war auch 2018 die stärkste Ertragssäule. Der Vorsteuergewinn belief sich 2018 auf CHF 180.3 Millionen (CHF 162.8 Millionen). Getragen wird das Ergebnis durch die erfolgreiche Diversifikationsstrategie, die seit Jahren konsequent verfolgt wird. Zudem wirkt sich die fortschreitende Internationalisierung des Geschäfts positiv aus. Gezielt wurde auch im vergangenen Jahr der weltweite Vertrieb ausgebaut. So wurden die Vertriebsmöglichkeiten für Fonds in Deutschland sowie im Heimmarkt Schweiz erweitert.

Die Stärkung des Vertriebs sowie die hohe Qualität der Produkte spiegelte sich im Netto-Neugeldwachstum von 3.0 Prozent. Im niedrigmargigen Private Labelling Service kam es durch eine Konsolidierungsmassnahme eines Kunden zu einem Abfluss von CHF 1.4 Milliarden. Ohne diesen Effekt betrug das Netto-Neugeldwachstum im Asset Management 4.2 Prozent und lag damit im angestrebten Korridor von 4–6 Prozent. Starke Zuflüsse verzeichneten vor allem die Fixed Income-Boutiquen, inklusive TwentyFour Asset Management, sowie Vescore und Sustainable & Thematic Investing. Die betreuten Vermögen insgesamt lagen Ende 2018 bei CHF 117.5 Milliarden (CHF 121.3 Milliarden).

Nach der Phase des sehr starken Wachstums hat sich Vontobel Asset Management zum Ziel gesetzt, auch in anspruchsvollen Märkten innerhalb des ambitionierten Zielbands das Geschäft organisch auszubauen. Dabei wird Vontobel einen besonderen Fokus auf margenstarkes Geschäft legen. Gezielt wird Asset Management in die Digitalisierung investieren, wo neue Technologien die Produkte weiter verbessern und das Kundenerlebnis steigern können. Ferner soll der Vertrieb vor allem in den USA und Japan ausgebaut werden.

Führender Anbieter von Financial Products in schwierigen Märkten

Vontobel Financial Products hat im Jahr 2018 die Stärken der erfolgreichen Plattformstrategien weiter genutzt, um Marktanteile im In- und Ausland in schwachen Märkten zu festigen und weiter auszubauen. Vontobel zählt gemessen am börsengehandelten Volumen zu den führenden Anbietern von Anlage- und Hebelprodukten mit einem Marktanteil im Zielsegment von 13.1 Prozent in Europa und 28.4 Prozent im Heimmarkt Schweiz. Insgesamt kann Financial Products auf zufriedenstellende Umsätze in einem schwächeren Umfeld zurückblicken, wobei das vierte Quartal im Zuge der allgemeinen Investorenzurückhaltung im besonderen Masse durch niedrige Volumina geprägt war. Ungeachtet dessen investierte Financial Products auch 2018 gezielt in Innovationen zur Erschliessung neuer Geschäftsmöglichkeiten. In Deutschland wurde die bereits in der Schweiz erfolgreich lancierte App eingeführt, mit der private Anleger per Smartphone ein nach den individuellen Präferenzen massgeschneidertes strukturiertes Produkt wählen und sofort emittieren können. Mit «cosmofunding» entwickelte Vontobel eine digitale Plattform für Privatplatzierungen und Darlehen für Schweizer Unternehmen und öffentlich-rechtliche Körperschaften. Mit der neuen Plattform «Pension Investments» digitalisiert Vontobel Financial Products den Schweizer Markt für Vorsorgeprodukte. Kundenberater von über 70 Banken sowie 550 unabhängigen Vermögensverwaltern können mit Hilfe von Pension Investments ihren Kunden Vorsorgelösungen und Bankdienstleistungen aus einer Hand anbieten, und dies zu wesentlich tieferen Kosten. In schwierigen Märkten erzielte Vontobel Financial Products ein Vorsteuerergebnis in Höhe von CHF 63.1 Millionen (CHF 89.1 Millionen).

Vontobel Financial Products wird 2019 seine Strategie fortsetzen, seine Marktposition festigen sowie neue Geschäftsmöglichkeiten erschliessen. So bietet Vontobel seit Anfang des Jahres eine umfassende Custody und Execution Lösung für digitale Vermögenswerte an. Im Januar erfolgte der Markteintritt mit Hebelprodukten in Dänemark. Darüber hinaus wurde das Warrant-Produktangebot in Hongkong, dem weltweit grössten Derivatemarkt, kontinuierlich ausgebaut.


Corporate Communications
peter.dietlmaier@vontobel.com
+41 58 283 59 30

rebeca.garcia@vontobel.com
+41 58 283 76 69

Investor Relations
michel.schnyder@vontobel.com
+41 58 283 76 97

susanne.borer@vontobel.com
+41 58 283 73 29

 


Vontobel
Bei Vontobel gestalten wir die Zukunft aus eigener Hand. Wir schaffen Chancen und verfolgen diese entschlossen. Wir beherrschen, was wir tun – und tun nur, was wir beherrschen. So bringen wir unsere Kundinnen und Kunden weiter. Als global agierender Finanzexperte mit Schweizer Wurzeln sind wir auf Vermögensverwaltung, aktives Asset Management und Anlagelösungen spezialisiert. Wir befähigen unsere Mitarbeitenden und erwarten von ihnen, dass sie eigenverantwortlich handeln und neue Perspektiven eröffnen. Denn für uns beginnt erfolgreiches Investieren damit, persönlich Verantwortung zu übernehmen. Erreichtes stellen wir immer wieder infrage, denn wir verfolgen den Anspruch, die Erwartungen unserer Kundinnen und Kunden zu übertreffen. Die Namensaktien der Vontobel Holding AG sind an der SIX Swiss Exchange kotiert. Die enge Bindung der Vontobel-Familien zum Unternehmen garantiert unsere unternehmerische Unabhängigkeit. Die daraus entstehende Freiheit ist zugleich Verpflichtung, unsere Verantwortung auch gegenüber der Gesellschaft wahrzunehmen. Per 31. Dezember 2018 waren Vontobel CHF 247.3 Milliarden an Kundenvermögen anvertraut. Weltweit und im Heimmarkt Schweiz sind wir für unsere Kundinnen und Kunden an 26 Standorten tätig.


Wichtige Termine

Generalversammlung 2019: 02. April 2019
Halbjahrespräsentation 2019: 25. Juli 2019

 

Präsentation Jahresabschluss 2018 von Vontobel
Bilanzpressekonferenz mit anschliessendem Q&A für Investoren, Analysten und Medien in englischer Sprache.

Datum: 12. Februar 2019
Zeit: 09.30 Uhr (MEZ)
Referenten: Zeno Staub, CEO von Vontobel
Martin Sieg Castagnola, CFO von Vontobel  
Ort: Hauptsitz von Vontobel, Gotthardstrasse 43, Zürich
Telefonische Teilnahme: +41 58 310 50 00 Kontinental-Europa
+44 203 059 58 62 UK
+1 (1)631 570 56 13 USA
Webcast Link www.vontobel.com/de-ch/ueber-vontobel/investor-relations/finanzreporting/

Der Webcast der Bilanzpressekonferenz steht danach als Replay im Internet unter www.vontobel.com/ir zur Verfügung.

 

Dokumente zum Jahresabschluss

Geschäftsbericht 2018
Präsentation zum Jahresabschluss
Tabellen (Excel)