«Die Krise als Katalysator für ein New Normal» — Livestream #2

Livestreams, Coronavirus, Vermögen & Vorsorge
04.04.2020 von Peter Romanzina Lesezeit: 2 Minute(n)

Es antworten Peter Romanzina, Head of Swiss Research, und Stefan Schneider, Head of Life Sciences im Vontobel Research-Team, auf die Fragen aus dem Livestream-Publikum

Welchen Impact hat die Coronavirus-Krise auf Schweizer Aktien? Erfahren Sie, nach welchen Massstäben man Unternehmen in Krisenzeiten am besten bewertet. Und wie soll man als Investor reagieren, wenn die Dividendenzahlungen 2019 aufgeschoben werden?

30 Minuten mit Insights zu Schweizer Unternehmen und Branchen . Die Fragen stellten private Investoren im Livechat. © Vontobel, Aufzeichnung vom 4.3.2020, 14:15 Uhr.

  

Die 10 zentralen Fragen auf einen Blick:

  • Warum lohnt es sich aktuell, Schweizer Aktien nicht nach Sektoren, sondern unternehmensspezifisch zu bewerten? Und welche drei Kriterien sind dabei besonders aufschlussreich?
  • Werden Unternehmen der Pharmabranche durch die Coronavirus-Krise zu «value creators»?
  • Warum trifft die Unsicherheit auch den Gesundheitssektor, der doch gemeinhin als defensiver Sektor gilt und als rezessionsresistent?
  • Wie erkenne ich eine gesunde Unternehmung trotz womöglich schlechter Zahlen der letzten Wochen?
  • «V», «U» oder sogar «L»: Welche Faktoren beeinflussen die Verlaufskurve der drohenden Rezession?
  • Wie soll ein Investor reagieren, wenn ein Unternehmen die Dividendenzahlungen für 2019 aufschiebt? Und welche Informationen helfen, die Sicherheit von Dividenden einzuschätzen?
  • Wie gut sind Versicherer und Rückversicherer aufgestellt, um die Krise zu meistern?
  • Gewinnen Tech-Unternehmen bald auf Kosten der Flug- und Reisebranche, weil Videokonferenzen vermehrt Business-Trips ersetzen?
  • Welche Megatrends profitieren von der Coronavirus-Krise und welche könnten negativ tangiert werden?
  • Folgt auf die Globalisierung eine «Nationalisierung»? Und wenn ja: Wie ist die Pharmabranche davon betroffen?

  

  

Porträt von Peter Romanzina, Head of Swiss Research

Peter Romanzina

Head of Swiss Equity Research

Peter Romanzina stiess im September 2010 als Head of Brokerage zu Vontobel. Er begann seine Karriere bei verschiedenen Banken im Portfolio- und Asset Management in Genf, London und Zürich, bevor er im Jahre 1995 zur Schweizerischen Kreditanstalt wechselte. Bei der SKA und später bei der CSFB, begann er als Reserach Sales für Schweizer Aktien in Zürich und London. Von 1998 bis 2000 leitete er das Schweizer Aktienresearch der CSFB und war zudem für die Schweizer Aktienstrategie zuständig. Von 2001 bis 2010 leitete er das Brokeragegeschäft in der Schweiz von Kepler (vormals Julius Bär) und war Mitglied im European Management Board.

Peter Romanzina ist Chartered Financial Analyst (CFA), Financial Risk Manger (FRM), Diplomierter Finanzanalyst und Vermögenswerwalter (CIIA).

Aktuelle Blog-Beiträge von Peter Romanzina

 
image

PhD Stefan Schneider

Head of Life Sciences im Vontobel Research Team, Molekularbiologe und Chartered Financial Analyst

Stefan Schneider ist im Februar 2015 als Head of Life Sciences zu Vontobel gestossen. Davor war er zehn Jahre im CIO WM Research Team der UBS tätig und leitete dort das European Equity Research und Equity Healthcare Research Team. Vor seiner Karriere im Finanzsektor hatte Stefan Schneider führende Rollen bei Roche inne.

Stefan Schneider trägt einen PhD des virologischen Instituts der Universität Zürich und ist Chartered Financial Analyst (CFA).

  

  

 

  

 

  

  

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter «Impact on Investors»

Nach dem Absenden erhalten Sie eine E-Mail mit Bestätigungslink.

 

*

Pflichtangaben