Erste Transaktion über mehrere Distributed Ledger Technologien (DLT) hinweg innerhalb des Schweizer Finanzplatzes

Private & Institutionelle Investoren , Innovation 19.11.2019
Lesezeit: 1 Minute(n)
image

Als Partner der Machbarkeitsstudie legt Vontobel einen weiteren Meilenstein für künftige Wertpapierabwicklungen mittels DLT.

Als einer der drei Bankenpartner der Machbarkeitsstudie, welche von Deutsche Börse und Swisscom orchestriert wurde, hat Vontobel mit der Falcon Private Bank und der Zürcher Kantonalbank gemeinsam Wertpapiergeschäfte mit tokenisierten Aktien und tokenisiertem Cash mittels DLT erfolgreich abgewickelt.

Mit der Initiative zeigen die Partner anhand von rechtlich verbindlichen Transaktionen auf, wie eine unmittelbare und sichere Wertpapierabwicklung von Aktien mittels DLT aussehen kann.

Aktien einer Schweizer Unternehmung wurden tokenisiert

Im Rahmen diese Transaktionen wurde das Aktienregister eines realen Schweizer Unternehmens über die Plattform von daura digitalisiert und die Aktien der Gesellschaft tokenisiert.

Um eine Transaktion mittels Lieferung-gegen-Zahlung (LgZ) auf Basis von DLT ausführen zu können, hat die Deutsche Börse über ihre Tochtergesellschaft Eurex Clearing tokenisiertes Cash in Schweizer Franken ausgegeben. Das von den beteiligten Banken eingezahlte FIAT-Geld wurde auf dem Konto der Eurex Clearing bei der Schweizerischen Nationalbank als Sicherheit hinterlegt.

Bei den anschliessenden Transaktionen agierte Vontobel als Gegenpartei und hat zur Erfüllung der Geschäfte die beiden Token ausgetauscht.

Für die Cash- und die Aktien-Seite kamen zwei unterschiedliche DLT-Protokolle (Corda und Hyperledger Fabric) zum Einsatz. Dabei wurde ein spezieller Prozess angewendet («cross-chain-secure-settlement»), der über eine Zug-um-Zug-Abwicklung sicherstellte, dass keine der Parteien eine Vorleistung erbringen musste.

Vontobel demonstriert erneut ihre Innovationskraft im Blockchain Bereich

Vontobel verfolgt ein kundenorientiertes digitales Geschäftsmodell und bietet seinen Kunden überzeugende Lösungen bei sorgfältigem Risikomanagement. Bereits seit 2016 bietet Vontobel als erste Bank weltweit Zertifikate auf Kryptowährungen an und macht damit Krypto-Währungen an regulierten Börsen bankable und handelbar. Im Januar 2019 erweiterte Vontobel sein Dienstleistungsangebot um eine Digital Asset Custody-Lösung für regulierte Dritte, den Digital Asset Vault (DAV). Später im Jahr 2019 emittierte Vontobel das erste strukturierte Produkt in Form eines Security-Tokens auf der Ethereum Blockchain.

 

image

    

Ihre Ansprechperson