Nino Ciganovic, Head Transaction Banking bei Vontobel, über Herausforderungen, Trends und Entwicklungen

Institutionelle Investoren , Innovation 29.04.2019
Lesezeit: 2 Minute(n)

Seit dem 1. April 2019 leitet Nino Ciganovic innerhalb der Vontobel Investment Bank das Transaction Banking. Nino Ciganovic stösst von der SIX Securities & Exchanges zu Vontobel, wo er zuletzt als Head das Global Relationship & Network Management verantwortete und Member des Management Komitees war.

image

Ich freue mich sehr, unseren Kundenbanken weiterhin effiziente und massgeschneiderte Kundenlösungen anzubieten und auf der bisher sehr guten Arbeit und der hervorragenden Plattform aufzubauen. Dabei steht stets der Kunde und dessen Bedürfnisse im Vordergrund, wobei ein grosser Fokus auch auf den automatisierten Wertschriften- und FX-Flow gelegt wird. Unsere Erfahrungen mit wichtigen Kunden über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg, helfen uns die Herausforderungen im Transaction Banking weiterhin zu meistern.

Die Herausforderungen von Mifid II haben wir als Chance gesehen, um uns vom Markt abzuheben und haben sie in Opportunitäten umgewandelt, um zusätzlichen Flow über uns zu gewinnen und Kunden in diesem Bereich die Risiken und eigene, kostenintensive Lösungen abzunehmen. Mittlerweile betreuen wir über 110 Banken und prozessieren über 13 Millionen Transaktionen im Jahr. Dies gibt uns unternehmerischen Spielraum, um weiter in das Wachstum unserer Plattform Lösungen zu investieren. Unser Fokus wird auf die weitere Anbindung sowohl von Primärmärkten wie auch alternativen Handelsplätzen gelegt. Unsere Algos werden stetig erweitert und in Echtzeit unterhalten. Unser Ziel ist es, unseren Kunden in den nächsten Monaten eine elektronische Schnittstelle für ETD anzubieten und auch den Fixed Income Flow weitestgehend zu automatisieren. Zurzeit gibt es laufende Projekte zur Einbindung von künstlicher Intelligenz und Big Data in unsere Handelstools.

Welche Trends und Entwicklungen sehen wir? Sellside Trading Desks werden immer mehr zu Multi Asset und SPOC Teams umgebaut. Vontobel hat die Verschmelzung vom Service Center mit dem Trading Access Team umgesetzt. Somit haben wir uns organisatorisch an die Kunden angepasst, um den bestmöglichen Service anzubieten. Unser Algo Entwicklungsteam arbeitet Hand in Hand mit dem Big Data- und Handelsteam. Für eine noch tiefere Durchdringung streben wir eine Zusammenarbeit mit verschiedenen Hochschulen an. Wir sind überzeugt, dass diese Kombination für unsere Kunden den maximalen Mehrwert bietet. Somit ist die Antwort auf den Kosten- und Margendruck: Technologie und die damit verbundene Transformation des Geschäfts. Das bringt grosse Herausforderungen mit sich, die wir gerne annehmen und in Opportunitäten umwandeln möchten. Eine sehr wesentliche Herausforderung wird der Aufbau der ‘neuen Welt’ (Token, Crypto, digitale Assets) mit gleichzeitiger Weiterführung und Weiterentwicklung der ‘alten Welt’ sein. Die Kosten müssen in diesem Umfeld unter Kontrolle bleiben und wir müssen dem Wandel einen Schritt voraus sein, um von allen Trends das Beste für die Kunden herauszuholen.

Vontobel bietet eine Front-to-Back STP Rate von 98%. Wir haben viele Ressourcen in diesen hervorragenden Wert investiert. Dort, wo keine Vollautomatisierung möglich ist, heben wir uns ab. In diesem sehr wichtigen Bereich stehen die kompetenten Kolleginnen und Kollegen vom Trading Access Team unseren Kunden zur Seite und bieten eine massgeschneiderte Betreuung an. Letzten Endes werden die Maschinen immer noch von Menschen programmiert und der persönliche Kontakt zu den Kunden ist unersetzlich. Damit rücken der Mindset und die Skills in diesem Bereich, nämlich sich offen für Neues zu zeigen, um den Wandel nicht zu verpassen, in den Vordergrund.

  

Ihr Ansprechpartner