Geld vs. Moral? Nachhaltige Investments verbinden beides

Verantwortung 29.05.2018
Lesezeit: 2 Minute(n)

Eine Einschätzung unseres Investment-Experten Lars Kalbreier

Wer nachhaltig investiert, kann Weichen stellen. Nicht nur ideell, sondern auch risikoseitig. Denn bis heute wird «Nicht-Nachhaltigkeit» von traditionellen Finanzanalysen nicht richtig bewertet. Während andererseits in nachhaltig agierenden Unternehmen Investment-Chancen verborgen liegen.

Lars Kalbreier

Lars Kalbreier ist Chief Investment Officer bei Vontobel Wealth Management und Mitglied des Vontobel Sustainability Committee.

Bei Investoren beobachten wir hauptsächlich zwei Gründe, nachhaltig zu investieren: Sie tun dies einerseits aus Überzeugung, weil sie persönlichen Werten auch finanziell Gehör schenken möchten. Hierbei spielen ethische, soziale und umwelttechnische Anliegen eine entscheidende Rolle. Ein zweiter Grund ist monetär motiviert. Denn nachhaltig agierende Unternehmen setzen sich kleineren ökologischen, sozialen und ökonomischen Risiken aus und entwickeln tendenziell nachhaltige Produkte. Das macht sie für Konsumenten attraktiv und verspricht Umsatzsteigerungen.

Egal, welcher Grund im Einzelnen überwiegt: Für Investoren sind die sogenannten ESG Kriterien heute eine unverzichtbare Orientierung (Englisch: Environmental, Social, and Governance Standards). Sie helfen, ein Unternehmen aufgrund seiner Umwelt-, Sozial- und Führungsstandards zu beurteilen und Investments zu eruieren.
 

«Shareholder haben die Macht, Unternehmensentscheide nachhaltig zu beeinflussen.»

Wer aus einer persönlichen Werthaltung heraus nachhaltig investiert, wählt entweder eine Ausschluss- oder eine Einfluss-Strategie:

  • Erstere meidet Unternehmen, die in ethisch fragwürdigen Bereichen tätig sind, typischerweise der Waffen- oder Tabak- oder Alkoholindustrie.
  • Die Einflussstrategie hingegen versucht gezielt Produkte und Dienstleistungen zu fördern, die die Gesellschaft und/oder die Umwelt voranbringen. Man denke hier an erneuerbare Energien oder Infrastruktur Funds.
     
«Nachhaltigkeit macht heute auch finanziell Sinn.»

Nachhaltige Investments bieten den Vorteil, das Rendite-Risiko-Verhältnis zu verbessern. Mit den ESG Kriterien lässt sich je nach Perspektive eine Grenze ziehen zwischen nachhaltigen und weniger nachhaltigen Unternehmen.  

  • Der Best-in-Class Ansatz fragt danach, welche Firmen ihre Mittbewerber mit ökologischen oder sozialen Errungenschaften oder ihrer Corporate Governance übertrumpfen können.
  • Der ESG Integrationsansatz verfolgt ähnliche Ziele, verbindet die ESG Kriterien aber mit Instrumenten der traditionellen Finanzanalyse.
  • Themeninvestments schliesslich nehmen die globale Ressourcensituation, technologische, politische oder gesellschaftliche Trends ins Visier, um langfristig Wettbewerbsvorteile zu generieren. Besonders interessant sind hier Unternehmen im Bereich «clean technology», Energie oder Wasser aber auch Bildung und Gesundheit.
     
«Eine Nachhaltigkeitsstrategie ist auch eine Risikovermeidungsstrategie.»

Investoren, die sich an Nachhaltigkeitskriterien orientieren, beurteilen ihre Anlagen unter einer Perspektive, die mehr bietet als nur «im Zeitgeist» zu sein. Es werden sowohl Chancen als auch Risiken sichtbar, die auf dem Radar klassischer Finanzanalysten nicht erscheinen. Die ESG Kriterien müssen fester Bestandteil sein eines robusten Investitionsprozesses. Nicht zuletzt, weil sie mögliche Renditen nicht zum Spielball von sozialen, ökologischen oder unternehmerischen Kontroversen machen.
 

Über Lars Kalbreier

Lars Kalbreier ist seit 2017 Chief Investment Officer von Vontobel Wealth Management. Zuvor war er in verschiedenen Managementpositionen bei der Credit Suisse tätig, als Mitglied des Global Investment Committee, als Global Head of Equities, Thematic & Alternatives Research for Asset and Wealth Management und als Global Head of Investment Funds & ETFs. Davor war er bei JP Morgan in London und New York als Global Investment Strategist und Portfolio Manager tätig.

Lars Kalbreier hat einen Master of Science in Finance and Management der Universität Lausanne (HEC) und einen MBA der Universität Cambridge und ist CFA Charterholder.

Nachhaltige Innovationen bei Vontobel

Unsere Themeninvestments und Fonds bündeln das Know-how von Vontobel in ausgewählten Anlagestrategien, z.B. rund um innovative Food-Unternehmen oder ressourcenschonende Technologien.

Ich interessiere mich für die Vontobel Themeninvestments

Ich interessiere mich für Vontobel Fonds

Von nachhaltigen Anlagelösungen über das Engagement fürs Gemeinwesen bis hin zur ökologischen Nachhaltigkeit: Bei Vontobel hat unternehmerische Verantwortung Tradition. Sie wird in ihrer ganzen Vielschichtigkeit wahrgenommen – und regelmässig ausgezeichnet.