Vontobel ist Partner des vierten Forum Horizon 2019

Insights 01.02.2019
Lesezeit: 2 Minute(n)
image

Vontobel und Le Temps trafen sich am Dienstag, den 24. Januar, mit hochkarätigen Fachleuten aus verschiedenen Bereichen, um über den Kurs der Schweizer und der internationalen Wirtschaft im Jahr 2019 zu diskutieren.Etwa 150 Personen, Leser von Le Temps und von Vontobel eingeladene Gäste, haben an den Debatten auf dem Campus Biotech in Genf teilgenommen.

Die vierte Ausgabe des Forum Horizon 2019

Eine Diskussionsveranstaltung mit Medienpartner Le Temps

image

Vontobel unterstützt das Forum seit seiner Initiierung vor vier Jahren als Hauptpartner und will damit in der Westschweiz nicht nur bekannter werden, sondern sich als unüberhörbarer Meinungsführer und Diskussionsteilnehmer positionieren. Das Forum Horizon will die grossen ökonomischen Herausforderungen des Jahres 2019 zur Sprache bringen und den Teilnehmern und Entscheidungsträgern ein paar Orientierungshilfen auf den Weg geben, damit sie in ihren Unternehmen die richtigen Entscheidungen treffen. «Dadurch demonstrieren wir unsere Nähe zur Unternehmerschaft», erläutert Christoph Gloor, Leiter Vontobel Westschweiz & Mittlerer Osten.

Das Forum fand auf dem Campus Biotech in Genf statt, dem Schweizer Exzellenzzentrum für Biotechnologie und Biowissenschaften, das auf drei Fachgebiete ausgerichtet ist: Neurowissenschaften/Neurotechnologien, digitales Gesundheitswesen und Weltgesundheit.

Am Vormittag gab es acht Diskussionsrunden mit folgenden hochinteressanten Themen:

Wirtschaftspolitik – Geostrategische Herausforderungen im Jahr 2019: Der französische Geopolitologe Pascal Boniface eröffnete das Forum Horizon. Nach seiner Auffassung verschärft die Angst der Amerikaner, von den Chinesen überholt zu werden, die Spannungen. Ein bewaffneter Konflikt zwischen Washington und Peking sei nicht auszuschliessen.

Uhrenindustrie – von der traditionellen Armbanduhr bis zur Apple Watch: Patrick Pruniaux, Leiter von Ulysse Nardin und Girard-Perregaux, meint: «Der Kunde muss sich in einer Produktfamilie wiederfinden können». Luxus sei das Erlebnis, das eine Marke dem Kunden biete, erklärte der Geschäftsführer.

Medien – Neuorientierung in Zeiten von GAFA (US Internet-Giganten): Louis Dreyfus, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Gruppe «Le Monde», schilderte, welche Strategie die Gruppe vor acht Jahren gewählt hat.

Wirtschaftliche Perspektiven für die Schweiz im Jahr 2019: Eric Scheidegger, Vizepräsident des Staatssekretariats für Wirtschaft, geht nicht von einer schweren Rezession aus. Konjunkturrisiken sind jedoch unübersehbar, auch innerhalb der Schweiz, auf dem Immobilienmarkt.

Biotechnologien – der nächste grosse Wurf: Für die Biotechnologie-Spezialistin Sophie Kornowski wird die künstliche Intelligenz Analysen ermöglichen, aus denen sich gezielte, individuelle Behandlungsmethoden von Patienten ableiten lassen. Die Pharma-Industrie und die IT-Giganten seien an einer Zusammenarbeit interessiert.

Mikrotechnologie – Liegt die Schweiz weiter auf Platz 1?: Mario El-Khoury, Leiter des Centre Suisse d’Electronique et de Microtechnique (Schweizerisches Zentrum für Elektronik und Mikrotechnik), stellte die Projekte seines Laboratoriums vor. Ein Ausflug in die nicht mehr allzu ferne digitale Zukunft. Nach seiner Auffassung können Innovation die Menschheit retten – und die Schweizer Wirtschaft.

Tourismus – die Berge aus neuer Perspektive: An einem runden Tisch wurde erörtert, vor welchen Herausforderungen der Gebirgstourismus heute steht. Der Auftritt der vier US Internet-Giganten (GAFA) ging auch an diesem Sektor nicht spurlos vorüber; der Gebirgstourismus muss jetzt aktiver auf den Kunden zugehen und attraktiver werden.

Finanzen – Welche Wegmarken sind in diesen turbulenten Zeiten erkennbar?: Agrar- und Gesundheitssektor am Netz: Dan Scott, verantwortlich für Kapitalanlagen bei Vontobel Wealth Management, empfiehlt auf Sektoren zu setzen, die «nicht von der Volatilität der Finanzmärkte betroffen sein werden», und legte detailliert die Megatrends dar, die tiefgreifenden gesellschaftlichen Veränderungen, die es Kapitalanlegern ermöglichen von strukturellem Wachstum zu profitieren.

Unter folgendem Link finden Sie die Ergebnisse dieses Vormittags auf dem Portal letemps.ch in Text und Bildern:

https://www.letemps.ch/dossiers/horizon-grands-defis-economiques-2019