Vontobel übernimmt restliche 40 Prozent von TwentyFour Asset Management

Medienmitteilung, Ad hoc Mitteilung gem. Art. 53 KR
30.06.2021 Lesezeit: 3 Minute(n)

Vontobel hat in den vergangenen Jahren gezielt am Aufbau eines diversifizierten Produktangebots für seine Kunden gearbeitet. Eine der tragenden Säulen dieser Bemühungen war die Akquisition eines Mehrheitsanteils an TwentyFour Asset Management LLP (TwentyFour), einer spezialisierten Fixed Income-Boutique mit betreuten Vermögen von aktuell CHF 24.2 Milliarden.

Nach der Übernahme einer Beteiligung von 60 Prozent an TwentyFour im Jahr 2015 plante Vontobel die Übernahme der restlichen 40 Prozent in zwei Tranchen 2021 und 2023. Die Partner von TwentyFour und Vontobel haben sich nun darauf geeinigt, dass Vontobel die verbleibenden 40 Prozent per 30. Juni 2021 in einer Tranche übernehmen wird. TwentyFour und Vontobel unterstreichen damit die sehr positive Entwicklung des Geschäfts. Der vorgezogene Vollzug der Transaktion verschafft Klarheit für Kunden und Anleger und gewährleistet, dass die Erzielung einer herausragenden Performance sowie ein exzellenter Kundenservice langfristig weiter im Vordergrund stehen.

TwentyFour wird seine operative Unabhängigkeit behalten und seine Kunden auch künftig von London und New York aus sowie über das internationale Netzwerk von Vontobel betreuen. Seit der Akquisition des Mehrheitsanteils von 60 Prozent im Jahr 2015 waren alle Partner von TwentyFour weiter aktiv am Tagesgeschäft des Unternehmens beteiligt. Die Partner sowie die Portfoliomanagement-Teams werden sich auch künftig für die Interessen der Kunden sowie den weiteren Erfolg der Investment Boutique einsetzen und damit ein Wachstumstreiber für Vontobel bleiben.

Seit der Übernahme einer Beteiligung an dem Unternehmen durch Vontobel (2015) ist das betreute Vermögen von TwentyFour von CHF 6.4 Milliarden auf CHF 24.2 Milliarden (per 31. Dezember 2020) angewachsen.

Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Vontobel wird die Übernahme dieses Anteils vollständig aus eigenen Mitteln finanzieren. Dies zu einem Teil in Form von Vontobel-Aktien, was das Bekenntnis der Partner von TwentyFour zusätzlich unterstreicht. Bei ansonsten gleichen Voraussetzungen wird sich die Transaktion mit -200 Basispunkten auf die Kernkapitalquote (CET1) auswirken und die Eigenkapitalrendite um 200 Basispunkte erhöhen.

TwentyFour wurde im Jahr 2008 als ‘Partnership’ gegründet und beschäftigt heute rund 75 Mitarbeitende, die institutionellen Anlegern eine breite Palette an festverzinslichen Produkten anbieten. TwentyFour ist für seine disziplinierte Anlagephilosophie und seinen bewährten Anlageprozess bekannt, der nachhaltige attraktive risikobereinigte Renditen generiert. 99 Prozent der Fonds von TwentyFour haben von Morningstar (vermögensgewichtet) eine Vier- oder Fünf-Sterne-Bewertung erhalten. Darüber hinaus belegen verschiedene Branchenauszeichnungen die Qualität der Produkte.

«Wir waren von Anfang an beeindruckt von der Kompetenz und der unternehmerischen Kultur von TwentyFour, ebenso vom stetigen Wachstum. Die Übernahme der restlichen 40 Prozent ist somit der nächste logische Schritt im Rahmen unserer Diversifikations- und Wachstumsstrategie. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit den Kollegen bei TwentyFour, die diese Akquisition ausnahmslos unterstützen», so Zeno Staub, CEO von Vontobel.

Mark Holman, CEO von TwentyFour, ergänzte: «Nach sechs Jahren sehr enger Zusammenarbeit mit Vontobel als Mehrheitsaktionär ist der Entscheid für die 100-prozentige Übernahme nicht schwergefallen. Ein konkreter Vorteil unserer Partnerschaft zeigt sich darin, dass unsere Anlageexpertise einem weitaus breiteren Publikum zugänglich gemacht wird. Wir sind heute kein Binnenakteur mehr, sondern ein echter Global Player. Dabei haben wir uns jedoch die Unabhängigkeit und den unternehmerischen Geist einer Boutique bewahrt, was unsere Kundinnen und Kunden wie auch unsere Mitarbeitenden wirklich schätzen und ein zentraler Aspekt unseres Entscheids für diese Transaktion war.»

  

Media Relations

peter.dietlmaier@vontobel.com
+41 58 283 59 30

urs.fehr@vontobel.com
+41 58 283 57 90

Investor Relations

michele.schnyder@vontobel.com
+41 58 283 76 97

francesco.sigillo@vontobel.com
+41 58 283 75 52


  

Medienkonferenz

Mittwoch, 30. Juni 2021, 08:30h Uhr (CET)

Einwahldaten

Virtuelle Teilnahme: Join Meeting

Telefonische Teilnahme: +41 58 283 69 45

Conference ID: 81713416

  

Vontobel
Bei Vontobel gestalten wir die Zukunft aus eigener Hand. Wir schaffen Chancen und verfolgen diese entschlossen. Wir beherrschen, was wir tun – und tun nur, was wir beherrschen. So bringen wir unsere Kunden weiter. Als global agierendes kundenzentriertes Investmenthaus mit Schweizer Wurzeln sind wir auf Vermögensverwaltung, aktives Asset Management und Anlagelösungen spezialisiert. Dabei nutzen wir die Möglichkeiten der Technologie für hochwertige, individuelle Kundenerlebnisse und für die Multiplikation unserer Investmentkompetenz über Plattformen und Ecosysteme. Wir befähigen unsere Mitarbeitenden und erwarten von ihnen, dass sie eigenverantwortlich handeln und neue Perspektiven eröffnen. Denn für uns beginnt erfolgreiches Investieren damit, persönlich Verantwortung zu übernehmen. Erreichtes stellen wir immer wieder infrage, denn wir verfolgen den Anspruch, die Erwartungen unserer Kunden zu übertreffen. Die Namenaktien der Vontobel Holding AG sind an der SIX Swiss Exchange kotiert. Die enge Bindung der Vontobel-Familien zum Unternehmen garantiert unsere unternehmerische Unabhängigkeit. Die daraus entstehende Freiheit ist zugleich Verpflichtung, unsere Verantwortung auch gegenüber der Gesellschaft wahrzunehmen. Per 31. März 2021 waren Vontobel CHF 290.6 Milliarden an Kundenvermögen anvertraut. Weltweit und im Heimmarkt Schweiz sind wir für unsere Kunden an 26 Standorten tätig.

Rechtlicher Hinweis
Diese Medienmitteilung dient ausschliesslich Informationszwecken und richtet sich ausdrücklich nicht an Personen, deren Nationalität oder Wohnsitz den Zugang zu solchen Informationen aufgrund der geltenden Gesetzgebung verbieten. Die darin enthaltenen Angaben und Ansichten stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zur Beanspruchung einer Dienstleistung, zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder zur Tätigung sonstiger Transaktionen dar. Aufgrund ihrer Art beinhalten Aussagen über künftige Entwicklungen allgemeine und spezifische Risiken und Ungewissheiten. Es ist in diesem Zusammenhang auf das Risiko hinzuweisen, dass Vorhersagen, Prognosen, Projektionen und Ergebnisse, die in zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert sind, nicht eintreffen.