Investment Outlook 2021

Flughäfen sind während der Pandemie quasi zu Sperrgebieten geworden. Die Einführung der ersten Impfstoffe könnte den Luftverkehr jedoch wieder beflügeln. Gleiches gilt für die Weltwirtschaft im Jahr 2021, die unserer Einschätzung nach die düsteren Corona-Sturmwolken weitgehend hinter sich lassen dürfte. Die Ansage lautet daher: «Nehmen Sie Ihre Plätze in der Economy Class ein.»

 

Drei Szenarien und vier Wege zum Erfolg im 2021

Ein Blick auf die Kursentwicklungen zeigt: An den Finanzmärkten scheint das Pandemiejahr 2020 bereits vergessen. Nach dem schnellsten Kurs­rückgang in ihrer Geschichte erholten sich die Märkte bereits 2020 in fulmi­nantem Tempo. Getrieben wurde die Erholung unter anderem von der Politik und den Noten­banken, die Hilfsprogramme und Liquidität in nie gesehenem Umfang zur Ver­fügung stellten. Mit den Impfstoffen, die mittlerweile zur Verfügung stehenden und noch kommen werden, hat sich der Horizont nochmals aufgehellt. Denn:

«Weniger Risiko ist Rückenwind für die Finanzmärkte.»

Unsere Investment-Expertinnen und -Experten haben für 2021 drei mögliche Konjunkturszenarien identifiziert, die mit unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit zu erwarten sind.

Das wahrscheinlichste Basiszenario für 2021:

  • Schwache Erholung im ersten Quartal
  • Gefolgt von einer stärkeren Erholungsphase im zweiten und dritten Quartal, die zu verringerter Covid-19-Unsicherheit in Q4 führt
  • Emerging Markets als Wachstumsmotor

 

Verfolgen Sie im Video den Investment Outlook 2021 und erfahren Sie von Chef­stratege Frank Häusler die drei Szenarien und ihre Hintergründe im Detail. Welche strategischen Überlegungen sind angebracht zum Start eines Jahres, das noch einige Unbekannte bereithält?

 

  


Anschliessend an eine kurze, einführende Präsentation beantwortet unser Chefstratege Frank Häusler die Fragen von Anlegerinnen und Anlegern zum Investment-Outlook 2021.  © Vontobel, aufgezeichnet am 14. Januar 2021, 12.30 Uhr.

 

 
  • Über die Experten und Gäste
    image

    Frank Häusler

    Chief Strategist Vontobel

    Frank Häusler stiess 2018 als Head of Macroeconomic & Cross-Asset-Research zu Vontobel Asset Management. 2019 übernahm er die Funktion des Chief Strategist und Mitte 2020 die Verantwortung für die thematischen Investments im Wealth Management. Als Chief Investment Strategist überwacht er die Anlage­strategie und ist stimm­berechtigtes Mitglied des Asset Allocation Committee.

    Vor seinem Eintritt bei Vontobel war er von 2014 bis 2018 Chief Investment Officer bei Marcuard Family Office und gehörte dem Investment Advisory Board eines grossen US Family Offices an. Von 2009 bis 2013 war er bei der Wegelin Private Bank sowie ihrem Nachfolge­unternehmen, 1741 Asset Management, tätig.

    Frank Häusler besitzt einen Abschluss in Mathematik der ETH Zürich.

     

      

    Porträt von Peter Romanzina, Head of Swiss Research

    Peter Romanzina

    Head of Swiss Equity Research

    Peter Romanzina stiess im September 2010 als Head of Brokerage zu Vontobel. Er begann seine Karriere bei verschiedenen Banken im Portfolio- und Asset Management in Genf, London und Zürich, bevor er im Jahre 1995 zur Schweizerischen Kreditanstalt wechselte. Bei der SKA und später bei der CSFB, begann er als Reserach Sales für Schweizer Aktien in Zürich und London. Von 1998 bis 2000 leitete er das Schweizer Aktienresearch der CSFB und war zudem für die Schweizer Aktienstrategie zuständig. Von 2001 bis 2010 leitete er das Brokeragegeschäft in der Schweiz von Kepler (vormals Julius Bär) und war Mitglied im European Management Board.

    Peter Romanzina ist Chartered Financial Analyst (CFA), Financial Risk Manger (FRM), Diplomierter Finanzanalyst und Vermögenswerwalter (CIIA).

    Aktuelle Blog-Beiträge von Peter Romanzina

     

      

    Porträtaufnahme von SRF TV-Moderatorin Christine Maier (zur Verfügung gestellt)

    Christine Maier

    Journalistin, Moderatorin und Unternehmerin

    Christine Maier moderierte während 30 Jahren verschiedene Fernsehformate bei SRF, dem ZDF und beim Bayerischen Rundfunk (BR). Im Schweizer Fernsehen war sie während zehn Jahren als Moderatorin und Redaktionsleiterin für den «Club» verantwortlich sowie Nachrichtensprecherin bei «10vor10». Im Jahr 2013 übernahm sie die Chefredaktion beim «SonntagsBlick».

    Seit Mai 2016 konzentriert sie sich auf ihre Mandate als Kommunikationsberaterin von Leadership-Persönlichkeiten und arbeitet als Auftrittscoach, Medientrainierin und Moderatorin von Wirtschafts- und Polit-Events.

     
     

      

    Wirtschaftskorrespondent Jens Korte auf dem Trading-Floor der Wall Street (Porträtaufnahme)

    Jens Korte

    Selbstständiger Korrespondent

    Seit Ende der 90er Jahre lebt und arbeitet Jens Korte in New York. Er berichtet täglich für Radio und Fernsehen über die wirtschaftlichen Entwicklungen der grössten Volks­wirtschaft der Welt. Zu den Kunden gehören das Schweizer Fernsehen und Radio (SRF 4) sowie der deutsche Nachrichten­sender ntv und die Deutsche Welle TV. Nach dem Abitur und einer Lehre zum Industrie­kaufmann bei der Hoechst AG studierte Jens Korte Volks­wirtschafts­lehre in Berlin. Anschliessend zog es ihn nach New York. Als Korrespondent erlebte er den dotcom Boom, die Terrror­anschläge 2001, die Finanz­krise, den folgenden Aufschwung und schliesslich die Pandemie, die im Frühjahr 2020 New York so stark traf wie zu diesem Zeit­punkt keine andere Region auf der Welt. Nach Clinton, Bush Jr., Obama, Trump ist Joe Biden nun der 5. Präsident, den Jens Korte vor Ort erlebt und verfolgt.

     
     
 

  

Die vier Wege zum Erfolg auf einen Blick

Unser makroökonomisches Basisszenario geht von folgenden Entwicklungen aus:

  1. Die Welt wird geimpft: Die erfolgreiche Einführung von Covid-19-Impfstoffen sollte weltweit die Unsicherheit verringern und einen kräftigen Impuls für den neuen Normalzustand setzen.
  2. Emerging Markets als Wachstumsfaktor: Wir glauben, dass die Emerging Markets zur Konjunkturerholung beitragen werden – vornehmlich durch asiatische Länder wie China.
  3. Neuer Normalzustand = alter Normalzustand: Viele strukturelle Kräfte, die bereits eine Rolle spielten wie etwa geringes Wachstum, niedrige Zinsen und Inflation, werden dies auch weiterhin tun.
  4. Regierungen schlagen grünen Kurs ein: Covid-19 bietet eine Gelegenheit, die Entwicklung hin zu einer grünen Zukunft zu beschleunigen. Wir gehen davon aus, dass Regierungen nicht nur reguläre, sondern auch grüne Konjunkturpakete bereitstellen werden. Top-Themen hier aus Investoren-Sicht: der «Green New Deal», der «European Green Deal» und der «Carbon-Neutral 2060 Plan», der Investitionen von bis zu 18 Billionen USD auslösen könnte.
 

  

Icon eines Passagier-Flugzeugs

«Take off» mit Vontobel

Infografik zum Investment Outlook

  • Konjunkturszenarien 2021
  • Marktentwicklungen 2021
  • Langfristige Megatrends

Infografik ansehen

  

Alles beginnt mit einem persönlichen Gespräch

Haben Sie weitere Fragen oder möchten Sie eines der Themen im Gespräch mit unseren Investment-Expertinnen und -Experten vertiefen?

 
Mobiltelefon-Icon  

Rufen Sie uns an:
+41 58 283 60 05

Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr

Kalender-Icon  

Persönliche Beratung

Kontaktformular öffnen und einen Rückruf oder Termin vereinbaren.

Nachrichten-Icon in Form eines Briefumschlags mit @-Zeichen  

E-Mail senden

Gerne beantworten wir Ihre Frage schriftlich per E-Mail.

  

  

  

Ebenfalls spannend in diesem Kontext

  

image

Wie nachhaltig arbeitet Ihr Geld?

Lösungen in Bereich ESG helfen Ihnen dabei, mit Ihren Anlage­n positive Ver­ände­rungen voranzutreiben – für die Welt und Ihren Ertrag.

Nachhaltiges Anlegen und ESG verstehen

 

  

Neu: ESG Kriterien in die Bewertung von Schweizer Aktien integriert

«Der Wert, den ESG schafft – oder vernichtet – sollte im Kursziel enthalten sein.»

Zu den Research-Ergebnissen