Erbteilung mit Willens­vollstrecker: Was dafür spricht und wie Sie vorgehen

Videos, Vermögen & Vorsorge Aktualisiert am 11.10.2021
Ursprünglich veröffentlicht am 21.10.2020 Lesezeit: 2 Minute(n)

Erleichtern Sie Ihren Hinterbliebenen die Aufteilung des Erbes

Die eigene Erb­schaft ist kein einfaches Thema. Indem Sie einen Willens­vollstrecker einsetzen, können Sie Ihre Erbinnen und Erben in einer belastenden Zeit entlasten – administrativ und emotional.

 

Das eigene Erbe – oder genauer: die Aufteilung des Erbes – sprechen die meisten Menschen erst spät im Leben an. Doch der Gedanke daran ist nicht nur für Sie schwierig. Wenn es so weit ist, befinden sich auch die Hinter­bliebenen in einer anspruchsvollen Situation. Erb­teilungen können viel administrativen Auf­wand mit sich bringen – und dies in einer Zeit, die auch emotional belastend ist. In solchen Situationen bietet ein Willens­vollstrecker eine wertvolle Hilfe.

Was macht ein Willensvollstrecker?

Bei einer Erbschaft gilt grundsätzlich, dass die ganze Erben­gemeinschaft jeden Entscheid einstimmig fällen muss, nicht nach dem Mehrheitsprinzip. Je nachdem, wie viele Personen involviert sind und wie ihr Verhältnis unter­einander ist, kann das die Erbteilung beeinträchtigen. Prozesse können verlangsamt oder ganz blockiert werden.

Hier hilft ein Willens­vollstrecker. Seine Aufgabe ist es, den Nach­lass zu verwalten und den letzten Willen um­zusetzen. Bei Auseinander­setzungen unter den Erbinnen und Erben hilft er, Kompromisse zu schliessen und Lösungen zu finden.

 

Das Wichtigste rund um Erbschaftsfragen in fünf Schritten


1 of 5

Zu den Aufgaben eines Willens­voll­streckers gehört es, den Nach­lass zu verwalten und den letzten Willen umzu­setzen.

2 of 5

Wird von Ihrem Nachlass eine grössere Anzahl von Personen be­günstigt oder lassen sich die Vermögens­werte nicht so einfach verteilen?

3 of 5

Gehören der Erben­gemeinschaft auch im Ausland lebende Erben an, ist die Kommunikation unter­einander oft erschwert und die Zustellung von offiziellen Dokumenten ins Ausland in der Regel um­ständlich. Ein Willens­voll­strecker kann hier Abhilfe schaffen und ist die Ansprech­person für alle Erben. Zur Vereinfachung der Zu­stellung von Dokumenten kann der Willens­voll­strecker als Korrespondenz­adresse für die im Ausland lebenden Erben dienen.

4 of 5

Insbesondere Immobilien führen immer wieder zu Streitig­keiten – zum einen, weil sich Immobilien nur bedingt «teilen» lassen, zum anderen weil finanzielle und emotionale Werte aufeinander­treffen.

5 of 5
< >

Wer kann Ihren Willen vollstrecken?

Grundsätzlich jede handlung­sfähige Person. Wichtig ist, dass der Willensvollstrecker im Testament eingesetzt wird. Die Person kann nicht von der Erbengemeinschaft ernannt werden. In Frage kommen zum Beispiel Ihre Ehepartnerin oder Ihr Ehepartner oder ein anderer Erbe – aber auch eine un­beteiligte Dritt­person oder juristische Personen wie Banken oder Treuhand­gesellschaften. Meist ist es sinnvoller, eine neutrale Person mit dem nötigen Fach­wissen zu beauftragen. So verhindern Sie Interessens­konflikte.

 

Haben Sie Fragen zu Ihrem Nachlass?

Es gibt ein gutes Gefühl, sich rechtzeitig um wichtige Fragen zu kümmern. Zudem können Sie mit einem Testament oder Erbvertrag allfälligen Auseinandersetzungen unter Ihren Erben vorbeugen. Dazu beraten wir Sie umfassend und persönlich. Zögern Sie nicht, falls Sie uns unverbindlich Fragen stellen möchten.

 

 

Alles beginnt mit einem persönlichen Gespräch

 

Mobiltelefon-Icon  

Rufen Sie uns an:
+49 89 411 890 0

Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr

Kalender-Icon  

Persönliche Beratung

Kontaktformular öffnen und einen Rückruf oder Termin vereinbaren.

Nachrichten-Icon in Form eines Briefumgschlags mit @-Zeichen  

E-Mail senden

Gerne beantworten wir Ihre Frage schriftlich per E-Mail.

 

 

Aktuell: Serie zu «Vorsorge in Corona-Zeiten»

Die Pandemie-Situation brachte Fragen aufs Tapet, denen wir uns bislang nicht stellen mussten – oder noch nicht stellen wollten. Dazu gehören Themen, die unsere ganz persönliche finanzielle Vorsorge und Sicherheit betreffen:

 

 

 

Newsletter: Öffnen Sie das untenstehende Feld, um unseren Newsletter zu abonnieren

  • Aktuelle Vorsorgethemen per E-Mail erhalten

     

    News zur Vorsorgeplanung – für Sie kuratiert und kommentiert

    Nach der Newsletter-Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit Bestätigungslink.

     

    *

    Pflichtangaben