Erbteilung mit Willens­vollstrecker: Was dafür spricht und wie Sie vorgehen

Videos, Vermögen & Vorsorge Aktualisiert am 16.07.2021
Ursprünglich veröffentlicht am 21.10.2020 Lesezeit: 2 Minute(n)

Erleichtern Sie Ihren Hinterbliebenen die Aufteilung des Erbes

Die eigene Erb­schaft ist kein einfaches Thema. Indem Sie einen Willens­vollstrecker einsetzen, können Sie Ihre Erbinnen und Erben in einer belastenden Zeit entlasten – administrativ und emotional.

  

Das eigene Erbe – oder genauer: die Aufteilung des Erbes – sprechen die meisten Menschen erst spät im Leben an. Doch der Gedanke daran ist nicht nur für Sie schwierig. Wenn es so weit ist, befinden sich auch die Hinter­bliebenen in einer schwierigen Situation. Erb­teilungen können viel administrativen Auf­wand mit sich bringen – und dies in einer Zeit, die auch emotional belastend ist. In solchen Situationen bietet ein Willens­vollstrecker eine wertvolle Hilfe.

Was macht ein Willensvollstrecker?

Bei einer Erbschaft gilt grundsätzlich, dass die ganze Erben­gemeinschaft jeden Entscheid einstimmig fällen muss, nicht nach dem Mehrheitsprinzip. Je nachdem, wie viele Personen involviert sind und wie ihr Verhältnis unter­einander ist, kann das die Erbteilung beinträchtigen. Prozesse können verlangsamt oder ganz blockiert werden.

Hier hilft ein Willens­vollstrecker. Seine Aufgabe ist es, den Nach­lass zu verwalten und den letzten Willen um­zusetzen. Bei Auseinander­setzungen unter den Erben hilft er, Kompromisse zu schliessen und Lösungen zu finden.

Was spricht besonders für einen Willensvollstrecker?

  • Komplexe Familien- oder Vermögensverhältnisse
  • Minderjährige oder im Ausland lebende Erben
  • Erwartbare Erbstreitigkeiten

Wer kann Ihren Willen vollstrecken?

Grundsätzlich jede handlung­sfähige Person. Wichtig ist, dass der Willensvollstrecker im Testament eingesetzt wird. Die Person kann nicht von der Erbengemeinschaft ernannt werden. In Frage kommen zum Beispiel Ihre Ehepartnerin oder Ihr Ehepartner oder ein anderer Erbe – aber auch eine un­beteiligte Dritt­person oder juristische Personen wie Banken oder Treuhand­gesellschaften. Meist ist es sinnvoller, eine neutrale Person mit dem nötigen Fach­wissen zu beauftragen. So verhindern Sie Interessens­konflikte.

  

Haben Sie Fragen zu Ihrem Nachlass?

Mit einem Testament oder Erbvertrag können Sie allfälligen Auseinander­setzungen unter Ihren Erben vorbeugen. Gerne beraten wir Sie dazu umfassend und persönlich.

  

  

Alles beginnt mit einem persönlichen Gespräch

  

Mobiltelefon-Icon  

Rufen Sie uns an:
+49 89 411 890 0

Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr

Kalender-Icon  

Persönliche Beratung

Kontaktformular öffnen und einen Rückruf oder Termin vereinbaren.

Nachrichten-Icon in Form eines Briefumgschlags mit @-Zeichen  

E-Mail senden

Gerne beantworten wir Ihre Frage schriftlich per E-Mail.

  

  

Aktuell: Serie zu «Vorsorge in Corona-Zeiten»

Das letzte Jahr brachte plötzlich auch Fragen aufs Tapet, denen wir uns bislang nicht stellen mussten – oder noch nicht stellen wollten. Dazu gehören Themen, die unsere ganz persönliche finanzielle Vorsorge und Sicherheit betreffen. Unsere Wealth-Planning-Expertinnen und Experten geben Auskunft:

  • Frühpensionierung: Checkliste zur Vorbereitung

     

    Erfahren Sie, worauf Sie bei Ihrer Frühpensionierung achten müssen – ganz allgemein und besonders jetzt zu Corona-Zeiten. Ebenfalls im Fokus: eine einfache Checkliste, die Ihnen erste Orientierungspunkte liefert, sowie weiterführende Links zum Thema Pensionierung und finanzielle Zukunft.

    Zur Checkliste

      

  • Ich bin verheiratet, warum brauche ich trotzdem einen Vorsorgeauftrag?

     

    Von Gesetzes wegen haben Ehe­gatten untereinander ein Vertretungs­recht. Wir zeigen Ihnen, was darunter zu verstehen ist und was die Vorteile des Vorsorge­auftrags sind. Insbesondere dann, wenn bei Ihnen nicht nur Alltags­geschäfte, sondern auch grössere Investi­tionen ein Thema sind.

    Zum Video-Beitrag

      

  • Mit Plan in die Pension: Rente oder Kapitalbezug?

     

    Klar ist: Es gibt kein absolutes «Richtig oder Falsch». Je nach persönlicher Situation und Pensionskassenlösung gilt es unterschiedliche Fakten zu berücksichtigen. Wir geben Ihnen einen Einblick in mögliche Entscheidungsfaktoren.

    Zum Video-Beitrag

      

  • Steuertipps für Unternehmer mit Wertschriften

     

    Als Unternehmerin respektive Unternehmer haben Sie die Wahl: Sie können Wert­schrif­ten sowohl im Privat­vermögen als auch in der Kapital­gesell­schaft halten. Doch was sind die Vor- und Nach­teile? Die wichtigsten Punkte im Über­blick.

    Zum ganzen Video

      

 

  

Öffnen Sie das untenstehende Feld, um von uns kontaktiert zu werden

  • Haben Sie weitere Fragen zum Thema?

    Lassen Sie sich unverbindlich von unseren Experten beraten.

      

     
    • Rechtliche Hinweise

      Die Übermittlung von Daten an Vontobel mittels dieses Formulars erfolgt verschlüsselt über das Internet. Dennoch besteht die Möglichkeit, dass unberechtigte Dritte, insbesondere durch Schadprogramme auf dem Computer, auf die übermittelten Daten zugreifen können. Sofern Sie dieses Formular für die Übermittlung vertraulicher Daten (z.B. Ihrer Kontonummer) verwenden, akzeptieren Sie das Risiko der Offenlegung der Bankbeziehung und der Bankkundeninformationen gegenüber Dritten und entbinden Vontobel von jeglicher Haftung für Schäden aus der Nutzung dieses Formulars, soweit dies das Gesetz erlaubt.

      Indem Sie Ihre Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse angeben, erklären Sie sich ausdrücklich mit der Kontaktaufnahme durch Vontobel über das Telefon und/oder ungesicherte E-Mails einverstanden. Die von Ihnen eingegebenen persönlichen Daten werden zur Bearbeitung und Erledigung Ihrer Anfrage sowie zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten im Zusammenhang mit der von Ihnen ausgewählten Dienstleistung verwendet und gespeichert. Die persönlichen Daten können im Auftrag von Vontobel auch durch einen von Vontobel eingesetzten Beauftragten bearbeitet werden, auch ausserhalb Ihres Standortes oder eines Standortes von Vontobel. Die persönlichen Daten werden grundsätzlich für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung verarbeitet und gespeichert. Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten. Schliesslich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen.

      Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass die Verwendung von E-Mail und elektronischen Kommunikationsmitteln erhebliche Risiken birgt, wie beispielsweise mangelnde Vertraulichkeit, mögliche Manipulation des Inhalts oder des Absenders, die Zustellung an den falschen Empfänger, Viren usw. Vontobel lehnt jegliche Verantwortung für Schäden im Zusammenhang mit der Verwendung von E-Mails und elektronischen Kommunikationsmitteln ab. Vontobel empfiehlt deshalb auch, keine sensitiven Informationen per E-Mail zu versenden, bei der Antwort den empfangenen Text nicht mitzusenden und die E-Mail-Adresse jeweils manuell neu zu erfassen.

      Über dieses Formular nimmt Vontobel keine Aufträge für Geschäftstätigkeiten wie Kontoeröffnungen, Zahlungs- oder Börsenaufträge, Widerrufe von Aufträgen oder Ermächtigungen, Sperrungen von Kreditkarten, Adressänderungen usw. entgegen. Bitte wenden Sie sich für solche Transaktionen an die entsprechende Niederlassung beziehungsweise an Ihren Kundenberater.

      Bank Vontobel AG
      General Counsel
      Gotthardstrasse 43
      CH-8022 Zürich

      Nutzungsbedingungen
      Privacy Policy

    * Pflichtfelder

 

  

 

  

  • image
     

     

    Abonnieren Sie unseren Newsletter «Impact on Investors»

    Nach dem Absenden erhalten Sie eine E-Mail mit Bestätigungslink.

     

    *

    Pflichtangaben